Nisthilfen

Aktiver Vogelschutz

Für viele Vogelarten – ob groß oder klein – und auch für Fledermäuse schaffen wir ein neues Zuhause, indem wir an geeigneten Standorten, z.B. auf Obstwiesen und im Wald, Nistkästen aufhängen.

„Feldermausfreundliches Haus“: Nisthilfen an der Dreifelder-Turnhalle der Theißtalschule

Die Ende August 2011 eingeweihte neue Schulturnhalle der Theißtalschule in Niedernhausen bietet nicht nur Raum für Spaß und Spiel, sondern unter anderem auch 14 Nistkästen für Fledermäuse sowie weitere Kästen für Haussperlinge und Mauersegler.

 

Doch bis diese Kästen im Herbst 2011 endlich aufgehängt wurden, mussten wir als NABU-Gruppe sowohl beim Bauherren, dem Rheingau-Taunus-Kreis, als auch beim beauftragten Architekten immer wieder nachhaken. Schließlich war die Anbringung dieser Nistkästen eine Auflage im Rahmen der Baugenehmigung gewesen – als Ausgleichsmaßnahme für den Bau der Halle auf einem zuvor der Natur weitgehend überlassenen Grundstück.

Foto: Eberhard Heyne
Foto: Eberhard Heyne

Letztlich hat sich unsere Hartnäckigkeit ausgezahlt – und die Halle wurde am 10. Mai 2012 vom NABU Hessen zum „Fledermausfreundlichen Haus“ gekürt. Die Auszeichnung erfolgte in Anwesenheit von Landrat Burkhard Albers (links im Bild) und Niedernhausens Bürgermeister Günter F. Döring (4. von rechts). Mehr Infos zur Auszeichnung stehen in der zugehörigen Pressemitteilung.

Nistkästen für Steinkäuze in Niedernhausen

Um den Steinkäuzen weitere Nistmöglichkeiten anzubieten, haben wir im Frühjahr 2010 ca. 90 cm lange Holzröhren in den Niedernhausener Ortsteilen Oberjosbach und Königshofen (in der Nähe des Jacobiparks) aufgehängt.

 

Der Steinkauz ist mittlerweile in vielen Gegenden Deutschlands ausgestorben, denn es fehlt zunehmend an geeigneten Nistplätzen, und zusätzlich droht Gefahr durch Nesträuber wie den Steinmarder. Als Brutbiotop bevorzugt der kleine Kauz offenes, spärlich bewaldetes Gelände, Streuobstwiesen oder Gärten mit alten Baumbeständen. Die Vegetation sollte zu den unterschiedlichsten Zeiten kurz gehalten werden (Mahd oder Beweidung), damit er am Boden seine Nahrung (Insekten, Regenwürmer etc.) aufnehmen kann.

Bildergalerie Nistkästen: Ein Blick hinter die Kulissen

Machen Sie uns stark

Online spenden

NABU Regional