Aktuelles

25. Juli 2020

 

NABU baut Reptilienhaufen

Heute wurde der Reptilienhaufen fertiggestellt.Die zuvor aufgelesenen Steine und eine "Steinspende" (insgesamt ca. 7 Tonnen Steine) wurden an den finalen, sonnigen Standort verbracht. Wir hoffen, dass das so aufgewertete Biotop nun auch von vielen Reptilien angenommen wird.

19. Juli 2020

 

NABU sammelt Steine für einen Reptilienhaufen

Am heutigen Tag haben 3 fleißige Helfer auf einer Baustelle in Niederseelbach Steine gesammelt. Bei dieser schweißtreibenden Arbeit sind ganze 3 Anhängerladungen Steine zusammengekommen, die nun für den Bau eines Amphibienhaufens verwendet werden. Der Arbeitseinsatz findet am Samstag, den 25.07.2020 statt. Helfer sind gerne willkommen.

Foto: NABU/J. Spatz

16. Juli 2020

 

NABU-Kinder entfernen invasive Pflanzen

 

Nach langer Corona-Pause fand endlich wieder ein sehnsüchtig erwartetes reguläres Treffen der Kindergruppe des NABU Niedernhausen statt. Und dann war es gleich ein schweißtreibender Arbeitseinsatz. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie zu der etwa 35 Quadratmeter großen Stelle in Engenhahn liefen und auf einmal vor dem bis zu 3 Meter hoch wachsenden Japanischen Staudenknöterich standen. Der Japanische Staudenknöterich ist ein Neophyt, also eine invasive Pflanzenart. Er wurde im 19. Jahrhundert gezielt nach Europa eingeführt. Mittlerweile ist er jedoch zu einem Ärgernis geworden, weil er einheimische Pflanzen verdrängt.

 

Die Kinder machten sich gleich ans Werk und schnitten die Halme ab. Der nächste Trupp grub die Wurzeln aus und packte diese in mitgebrachte Beutel. Die Wurzeln wurden später am Straßenrand postiert, um von der Gemeinde abgeholt und vernichtet zu werden.

 

Im Herbst 2019 wurde diese Aktion schon einmal durchgeführt. Es war geplant im Frühjahr 2020 die Pflanzen weiter im Wachstum zu stören, der Termin konnte jedoch nicht eingehalten werden. Die Kinder werden jedoch ein wachsames Auge auf die Stelle haben, bis sich die einheimischen Pflanzen dieses Stück Natur zurückerobert haben.

 

Leider war dies erst einmal das letzte Treffen vor den Sommerferien. Die Betreuer wünschen den NABU Kindern und ihren Eltern und Geschwistern schöne Sommerferien.

 

Viel Spaß hatten die NABU-Kinder beim Knöterich entfernen. Auf Abstand wurde auch geachtet.

 

Fotoquelle: NABU/J. Spatz

 

12. Juli 2020

 

Wiesenmahd am "Zwickel" in Oberseelbach

Im Sommer stehen auf den von unserer NABU-Gruppe betreuten Flächen etliche Pflegemaßnahmen an. Neben dem regelmäßigen Gießen der Jungbäume müssen die Wiesen gemäht und abgerecht werden, um die Wiesen abzumagern. Leider konnten diese Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie in den letzten Jahren in einer großen Aktion mit vielen Helfern durchgeführt werden, sondern wurden überwiegend alleine oder in kleinen Gruppen über einen längeren Zeitraum erledigt. Am 12. Juli 2020 fand die letzte Wiesenmahd für dieses Jahr am „Zwickel“, einer kleinen Streuobstwiese am Ortseingang von Oberseelbach statt.

 

Foto: NABU A.Hornig

Foto: NABU J. Spatz

09. Juli 2020

Quelle: Niedernhausener Anzeiger, Donnerstag, 09. Juli 2020, Ausgabe 27, 34. Jahrgang

 

 

 

 

Willkommen beim NABU Niedernhausen

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen die Arbeit der NABU-Gruppe Niedernhausen vorstellen.

 

Das Video gibt einen ersten Eindruck über unsere Projekte in den Jahren 2015 bis 2018:

Machen Sie uns stark

Online spenden

NABU Regional